Lufthansa Cargo – Aktuelle Änderungen im Zusammenhang mit SARS-CoV-2

Lufthansa Cargo – Aktuelle Änderungen im Zusammenhang mit SARS-CoV-2

Die aktuelle Lage rund um die Ausbreitung von SARS-CoV-2 ist weltweit eine enorme Herausforderung. Lufthansa Cargo arbeitet mit ganzer Kraft daran, das Angebot an Frachtkapazität optimal an die aktuellen Anforderungen sowie die sich derzeit laufend ändernden weltweiten Bestimmungen anzupassen. Hier finden Sie die jüngsten Änderungen:

+++19. März 2020, 19:34 MEZ+++

Update zu Frachterverbindungen nach Nord-Amerika und chinesisches Festland:

  • neun zusätzliche Frequenzen nach Nord-Amerika in KW 13
  • Wir bieten weiterhin acht Frequenzen pro Woche zum chinesischen Festland in KW 13 an

Update zu Passagierflügen der Lufthansa, deren Beiladekapazitäten von Lufthansa Cargo vermarktet werden:

Lufthansa hat ihr Flugprogramm für Passagierflüge weiter reduziert. Den Sonderflugplan für den Zeitraum 19.-21. März finden Sie hier.

Ab 24. März werden nur noch 5 Prozent vom ursprünglichen Flugplan geflogen. Die verbleibenden Flüge im Langstrecken-Programm sind die folgenden, die drei Mal pro Woche von Frankfurt angeflogen werden:

Newark (EWR), Chicago (ORD), Montreal (YUL), Sao Paulo (GRU), Johannesburg (JNB), Tokio (TYO) und Bangkok (BKK)

+++18. März 2020, 11:59 MEZ+++

Die Umläufe der Frachtmaschinen ändern sich wie folgt:

Zusätzliche Frachterverbindungen:

19.03.2020
Chicago (ORD) Boeing 777F

20.03.2020
New York (JFK) MD-11F
Atlanta (ATL) MD-11F

21.03.2020
Atlanta: MD-11F statt Boeing 777F
Chicago (ORD) Boeing 777F

22.03.2020
Atlanta (ATL) MD-1FF
Chicago (ORD) Boeing 777F

Folgende Frachterverbindungen entfallen:

20.03.2020
-Chicago (ORD) MD-11F
-Sao Paulo (VCP)/Curitiba (CWB) MD-11F

22.03.2020
-Johannesburg (JNB)/Nairobi (NBO) MD-11F

Zu allen übrigen Zielorten, einschließlich Indien, verkehren die Frachtflugzeuge voraussichtlich planmäßig.

Hinweise zu Passagierflügen, deren Beiladekapazitäten von Lufthansa Cargo vermarktet werden:
– Austrian Airlines stellt ab morgen bis zunächst 28. März vorübergehend alle Flüge ein.
– Brussels Airlines wird ab Samstag, 21. März bis voraussichtlich 19. April alle Flüge einstellen.
– Die übrigen Flugprogramme wurden weltweit sehr stark reduziert.

Die Entwicklungen sind derzeit zu dynamisch, um Sie vollständig zu antizipieren. Auf unserer Webseite www.lufthansa-cargo.com und unserem Twitter-Kanal @Lufthansa_Cargo halten wir Sie über tagesaktuelle Änderungen bezüglich unseres Flugplans auf dem Laufenden. Über unsere API-Schnittstelle getRoutes, unsere eServices-App sowie unsere Netzwerkseite halten wir Sie über die aktuell buchbaren Verbindungen auf dem Laufenden.

Sofern bereits gebuchte Sendungen von Flugstreichungen oder -änderungen betroffen sind, werden diese automatisch storniert oder umgebucht. Informationen zum aktuellen Status können Sie jederzeit in unserem eTracking-System abrufen. Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen und bitten etwaige Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Ihr lokales Team von Lufthansa Cargo hilft Ihnen bei Fragen gerne weiter.

Quelle: Lufthansa Cargo – Newsroom ( https://lufthansa-cargo.com/de/newsroom#/news/aktuelle-informationen-zu-china-verbindungen-393854 )